Marchio Ospitalità Italiana

Die Initiative wurde 1997 von der Vereinigung der italienischen Handelskammern, Unioncamere, in Kooperation mit dem Tourismusinstitut Is.na.r.t. ins Leben gerufen und beschränkte sich vorerst auf Restaurants, Hotels und Agritourismen in Italien. 2010 wurde die Initiative zu einem weltweiten Projekt erweitert: Mit dem Projekt Marchio Ospitalità Italiana - Ristoranti Italiani nel Mondo werden erstmals auch über 600 italienische Gastronomiebetriebe in 52 Staaten ausgezeichnet.

Ziel ist es, jene italienischen Restaurants auszuzeichnen, die die Qualität der italienischen Küche und ihrer Produkte garantieren, die Traditionen weiterleben lassen und die italienische Gastfreundschaft zelebrieren. Als Kontrollorgan fungiert dabei unter dem Vorsitz der Unioncamere das sogenannte „Comitato di Valutazione“ - ein Evaluierungskomitee, welches sich aus Fachmännern und -frauen aus dem Lebensmittel-, Agrar-, Tourismus- und Wirtschaftssektor zusammensetzt.

Die grobe Auswahl wurde zunächst von den jeweiligen italienischen Handelskammern vor Ort durchgeführt und sendete die Unterlagen der Evaluierungskommission, die nach folgenden Kriterien die Auswahl der auszuzeichnenden Betriebe vornahm:



Gekennzeichnet sind alle prämierten Restaurants weltweit mit einer Qualitäts-Plakette und einem Zertifikat.